Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern und unseren Kameradinnen und Kameraden einen schönen 4. Advent im engsten Kreise ihrer Familien.

Zwölf Tage vor dem Jahresende rückten wir bereits 397 Mal zu kleineren oder größeren Einsätzen aus. Wie ihre großen Vorbilder kämpfen unsere „kleinen“ Feuerwehrfahrzeuge noch immer gegen ein sich stark ausbreitendes Feuer. Seit dem 1. Advent kämpfen sie nun schon an mittlerweile vier Einsatzstellen gegen den „roten Hahn“. Hoffentlich schaffen sie es noch rechtzeitig, bis Weihnachten das Feuer zu löschen. Denn auch sie wollen zuhause bei ihren Familien Weihnachten feiern. Die großen drücken die Daumen und wünschen alles Gute für die kommenden Tage.