Statt das schöne Wetter im Garten oder anderswo zu genießen, hieß es heute für einen Großteil unserer Feuerwehr an einer umfangreichen Aus- & Weiterbildung teilzunehmen.

Nachdem bereits im vergangenen Jahr 10 Kameraden unserer Feuerwehr an den Rescue Days in Schwarzenbek teilgenommen hatten, sollte heute das dort erlernte Wissen an weitere Kameraden unserer Feuerwehr weitergegeben werden. Aus diesem Anlass trafen sich um 09:00 Uhr 32 Kameradinnen und Kameraden an der Hauptfeuerwache. Der Ausbildungstag begann dort mit einem kurzen Theorieteil und einer Präsentation, die unter anderem die Themen moderne Fahrzeugtechnik und alternative Antriebstechniken behandelte.

Anschließend ging es zu dem Betriebsgelände von einem unserer Kameraden, dass uns dankenswerterweise für diesen Ausbildungstag zur Verfügung gestellt wurde. Vorort waren bereits Stationen vorbereitet, für verschiedene Themen. Nach einer kurzen Pause wurde mit dem Praxisteil begonnen. In vier Gruppen aufgeteilt durchliefen die Kameraden dann nach und nach die verschiedenen Stationen zu den Themen:

  • Alternative Antriebstechniken und LKW-Rettung: Hier konnten unter anderem drei verschiedene moderne Elektrofahrzeuge und deren Besonderheiten erklärt werden
    · Große Seitenöffnung: An dieser Station wurde geübt, wie man schnell eine möglichst große Rettungsöffnung an einem verunfallten PKW schaffen kann
  • „Crossramming“: Hier wurden hauptsächlich mit Rettungzylindern stark deformierte Fahrzeuge so in ihre „normale“ Form zurückgedrückt, dass verunfallte Personen aus den PKWs gerettet werden konnten
  • PKW in Kopflage: Bei dieser Übung musste eine Person aus einem PKW befreit werden, der nach einem Überschlag in Schräglage auf dem Dach zum Liegen gekommen ist

Die Gruppen hatten für jede Station eine Stunde Zeit und wurden jeweils von zwei Kameraden geschult und beraten, die an den Rescue Days teilgenommen hatten. Bei sommerlichen Temperaturen wurde sich zwischendurch immer wieder in den Pausen erholt und über die verschiedenen Herangehensweisen gesprochen.

Für alle Teilenehmer war es ein sehr lehrreicher und abwechslungsreicher Tag, welcher nach dem Aufräumen gegen 19:00 Uhr auch für die letzten Kameraden endete. Dass Fazit aller war, dass man dies unbedingt wiederholen sollte, da so ein Ausbildungstag die Möglichkeit bietet sich ausgiebig mit den Themen auseinander zu setzen.

GROSSER DANK an die Ausbilder und das Team, das diesen Tag mit den Vor- und Nachbereitung möglich gemacht hat!

Unsere Freizeit für ihre Sicherheit!