Einsätze

Schwerer Verkehrsunfall

Noch während ein Teil der Kräfte der Feuerwehr Pinneberg einen brennenden Kleinlaster in der Innenstadt löschte, wurde unsere Technik, Können und Tatkraft im Ortsteil Eggerstedt benötigt. Ein Pkw, mit 5 Personen besetzt, war gegen einen Baum gefahren. Nachfolgend der Bericht des Pressesprechers B.Swennosen des Kreisfeuerwehrverbandes Pinneberg: FW-PI: Schwerer Verkehrsunfall in Pinneberg fordert ein Menschenleben, vier weitere…

Weiterlesen

Kleinlaster ausgebrannt

Ein Kleinlaster der Marke Ford ist mitten in den Nacht ausgebrannt. Unsere Kräfte löschten unter Atemschutz den in Vollbrand stehenden Ford. Dafür wurde Druckluftschaum eingesetzt. Um im weiteren Verlauf an das Feuer im Laderaum heranzukommen, wurde mit Hilfe des hydraulischen Spreizers dieser geöffnet. Nach gut einer halben Stunde war das Feuer soweit gelöscht. Mit dem…

Weiterlesen

Fehlalarm

Wir wurden zu einem vermeintlichen Notfall hinter einer verschlossenen Tür alarmiert. Jemand hatte verstummende Schreie aus einem Haus gehört. Kurz nach unserem Eintreffen an der Einsatzstelle konnte ein Nachbar mit einem Schlüssel ausfindig gemacht werden, so das ein gewaltsames Eindringen nicht notwendig war. Das Haus war jedoch leer, eine hilfsbedürftige Person konnte nicht angetroffen werden.

Verkehrsunfall

Wir wurden zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 23 alarmiert. Bei unserem Eintreffen war der Fahrer bereits vom Rettungsdienst befreit worden, für uns war ein weiteres Eingreifen nicht mehr notwendig.

Feuermeldung durch BMA

Vor Ort keine Feststellung.

Feuermeldung

Anforderung der Feuerwehr aufgrund des Lagebildes, abspannen kurz nach dem Alarm

Auslaufende Betriebsstoffe aufnehmen

An der Einsatzstelle sind ca. 5 Liter Diesel ausgelaufen. Unsere Kräfte streuten die Straße ab, damit der Kraftstoff aufgenommen und nicht in die Kanalisation läuft.

Patientenrettung über Drehleiter

Der Rettungsdienst forderte die Drehleiter an für eine Rettung aus dem oberen Stockwerk. Der aus Hamburg eintreffende Notarzt entschied nach Rücksprache eine Rettung über das Treppenhaus. Gemeinsam wurde der Patient durch das Treppenhaus getragen, die Drehleiter brauchte nicht eingesetzt zu werden.

Person in Aufzug

An der Einsatzstelle konnte keine Person im Fahrstuhl angetroffen werden.

Rauchwarnmelder verhindert Küchenbrand

Ein piepender Rauchwarnmelder ließ die Feuerwehr alarmieren. Bei Eintreffen unserer Kräfte konnte Brandgeruch wahrgenommen werden. Nach der Türöffnung ging ein Trupp in die Wohnung im Erdgeschoß vor. Eine Herdplatte war eingeschaltet und völlig überhitzt. Die Arbeitsplatte war bereits angekohlt. Mit Wasser aus einem Topf wurde das die Glut abgelöscht und der Herd ausgeschaltet.    

Zufälliges Einsatzfoto