Einsatznummer:
775/2022
Einsatzzeit:
5. Dezember 2022, 11:33 Uhr
Einsatzort:
Oeltingsallee
Stichwort:
Technische Hilfeleistung, kleiner als Standard, Gefährdung durch Gefahrstoffe
Einsatzdauer:
47 Minuten
Mannschaftsstärke:
5
Fahrzeuge:
1. MTW, 1. HLF 20/16, Fachberater ABC-Dienst/LZG

Einsatzbericht

Zusammen mit dem Fachberater Chemie des Löschzug Gefahrgut des Kreises Pinneberg wurden wir zu einem Einsatz mit Gefahrgut alarmiert. Beim hantieren ist ein Fieberthermometer kaputt gegangen und eine kleine Menge Quecksilber ausgetreten. Die Gefahr beim Quecksilber geht von den Dämpfen aus, die auftreten können sobald ein Thermometer zerbricht. Aber auch das direkte berühren kann zu Verletzungen führen. Aufgrund dessen wurde auch ein Rettungswagen (RTW) der Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein(RKiSH) alarmiert. Nach eigenen Angaben hatte der Bewohner das Quecksilber allerdings nicht direkt berührt, sondern mit einem Papiertuch aufgenommen und in eine Plastiktüte getan. Auch hat er sein Haus vollumfänglich gelüftet.

Nach dem Eintreffen des Fachberaters wurde der betroffene Bereich noch einmal erkundet. Es ging aber keine weitere Gefahr mehr von dem ausgetretenen Stoff aus. Auch der Rettungsdienst musste nicht tätig werden.