Die automatische Drehleiter mit Korb 23-12 (DLAK 23-12) ist, wie bereits das Vorgängermodell aus dem Jahr 1996, mit einem 3,7 m langen Gelenk im obersten Leiterteil ausgestattet um z.B. zurückliegende Dachgauben besser erreichen zu können. Zusätzlich kann das Gelenkteil noch um 1,2 m teleskopiert werden. Zur Überwachung der Leiter stehen dem Leitermaschinisten mehrere Kameras zur Verfügung. Eine Drehleiter dient in erster Linie der Menschenrettung aus höheren Gebäuden, sie wird aber auch häufig für technische Hilfeleistungen, z.B. bei Sturmeinsätzen oder auch zur Brandbekämpfung eingesetzt.

TECHNISCHE DATEN

  • Fahrzeugtyp: DLAK 23-12
  • Besatzung: 1/2
  • Funkrufname: Florian Pinneberg 10-32-01
  • Fahrgestell: Mercedes-Benz 1630 F
  • Erstzulassung: 02.10.2019
  • Antrieb: 5-Gang Automatic, Straßenantrieb, ABS, 220 kW/ 300 PS
  • Zul. Gesamtgewicht: 16.000 kg
  • Länge: 10,09 m
  • Breite: 2,55 m
  • Höhe: 3,30 m
  • Aufbauhersteller: Magirus Brandschutz Ulm
  • Licht & Schall: Dachbalkensystem Hänsch DBS 4000 in geteilter Ausführung
    Martin-Horn 2298 GM
    3 Frontblitzer Hänsch Sputnik SL, davon einer im Korbboden
    2 Seitenblitzer Hänsch Sputnik SL an den Korbseiten
    2 Seitenblitzer Hänsch Sputnik SL am Leitersatz
    Heckblitzer Hänsch Sputnik SL am Leitersatz
    Rückwärtswarnsystem, bestehend aus 8 Heckblitzer Hänsch Sputnik SL, davon zwei in blau und sechs in Orange